Gästebuch

„Am überzeugendsten an diesem Abend war das Streichquartett in d-Moll D 810 „Der Tod und das Mädchen“ von Franz Peter Schubert – gespielt von dem Ensemble Ecatuor (jetzt Orbis Quartett). Der erste Geiger Tilman Hussla faszinierte mit süßem Ton, Ausdruck und Intensität. Das Zusammenspiel war perfekt, denn die Musiker agierten liebevoll, sehr aufmerksam und jedes Solo kam zur Geltung.”
Andreas Rosema, 28.1.2015

„Virtuos und mit Hingabe zur Musik wurde dieser Abend gestaltet. Nicht nur, dass die romantischen Werke schon genügend Überzeugungskraft hatten, brachten die Zugaben mit eigenen Bearbeitungen aus dem Bereich der sogenannten U-Musik (mit Gesang) das Fass zum Überlaufen und das Publikum wollte gar nicht mit dem Applaudieren aufhören. Unbedingt merken“

Link zum Kommentar auf twotickets.de

„Das Orbis Quartett besteht aus 4 Jungen Musikern, die hervorragend miteinander harmonieren und eine überraschend frische und hochklassige Darbietung zeigten. Der erste Teil mit vorwiegend Beethoven überzeugte uns schon voll und Schuberts leidenschaftliches Tod und das Mädchen im zweiten Teil übertraf diesen nochmal. Als Zugaben wurden Queen und Beatles Songs ganz eigenen Versionen mit dargeboten (klingt vielleicht unpassend, passte aber super).
Ein perfekt eingespieltes Quartett hat uns einen wunderbaren Abend bereitet und wurde völlig zurecht mit stehenden Ovationen verabschiedet.“

Link zum Kommentar auf twotickets.de