Presse

Kritik zum Konzert am 20.10. 2015 in Münsingen, „Kammermusik ohne Stühle“, Reutlinger General Anzeiger und „Technisch brillant“ Südwest Presse.

„Das Berliner Orbis Quartett begeisterte mit einem unverblümten Zugang zu Werken von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert. (…)
Beim Orbis Quartett stehen keine Sessel und Pulte auf dem Podium, sondern bloß ein Hocker für den Cellisten. Man spielt auswendig und integriert den Körper und seine Gestik in die Klangrede. Das funktionierte perfekt bei Haydns augenzwinkerndem Es-Dur-Quartett op. 33/2, das mit den geschickt verbauten Späßen ideal auf das Orbis Quartett zugeschnitten ist, und das diese Musik auch so interpretiert, wie es 1781 üblich war – denn Musiker hatten vor den meist adeligen Hörern zu stehen. Auch Beethovens kürzestes und dunkelstes Streichquartett, jenes in f-Moll op. 95, geriet in seiner differenzierten Emotionalität sehr überzeugend. (…) Erfreulich, dass die Damen und Herren des Orbis Quartetts auch mit ihrer Kehle begeistern können: Ein vokal-instrumentales Queen-Medley ließ den Abend unbeschwert ausklingen.“ Auszug aus der Kritik von Nachrichten.at.

Kommentare von Zuhörern:

„Am überzeugendsten an diesem Abend war das Streichquartett in d-Moll D 810 „Der Tod und das Mädchen“ von Franz Peter Schubert – gespielt von dem Ensemble Ecatuor (jetzt Orbis Quartett). Der erste Geiger Tilman Hussla faszinierte mit süßem Ton, Ausdruck und Intensität. Das Zusammenspiel war perfekt, denn die Musiker agierten liebevoll, sehr aufmerksam und jedes Solo kam zur Geltung.” Andreas Rosema, 28.1.2015

„Sehr zu empfehlende Musiker. Jederzeit wieder. Die Zugabe war von allem das aller Beste. Natürlich ist eine Veranstaltusng im „Weißen Saal“ noch einmal was ganz besonderes.“ Erfahrungsbericht von Lara über Two Tickets.de,

„Virtuos und mit Hingabe zur Musik wurde dieser Abend gestaltet. Nicht nur, dass die romantischen Werke schon genügend Überzeugungskraft hatten, brachten die Zugaben mit eigenen Bearbeitungen aus dem Bereich der sogenannten U-Musik (mit Gesang) das Fass zum Überlaufen und das Publikum wollte gar nicht mit dem Applaudieren aufhören. Unbedingt merken“ Erfahrungsbericht von Atzepiel über Two Tickets.de,

„Das Orbis Quartett besteht aus 4 Jungen Musikern, die hervorragend miteinander harmonieren und eine überraschend frische und hochklassige Darbietung zeigten.
Der erste Teil mit vorwiegend Beethoven überzeugte uns schon voll und Schuberts leidenschaftliches Tod und das Mädchen im zweiten Teil übertraf diesen nochmal.
Als Zugaben wurden Queen und Beatles Songs ganz eigenen Versionen mit dargeboten (klingt vielleicht unpassend, passte aber super).
Ein perfekt eingespieltes Quartett hat uns einen wunderbaren Abend bereitet und wurde völlig zurecht mit stehenden Ovationen verabschiedet.“ Erfahrungsbericht von DonMEGA über Two Tickets.de,

Eine Antwort auf „Presse“

  1. Liebe Kundri,
    Ich wünsche Dir viel Erfolg ‚(für Dich und das ORBIS Quartet) und eine gutes neues Jahr 2017.
    Ich würde Mich freuen, wenn ich erfahren kann, wenn Sie in der Nâhe von Bayreuth „perform“….en
    Beste Wünsche
    Psyphae

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.